Suche
  • Susanne

Nicaraguanisches Busabenteuer



Auf der Suche nach Strom und Mobilsignal musste ich heute notgedrungen in die nächstgelegene Stadt, San Carlos gleichzeitig Landeshauptstadt der Provinz Rio San Juan, fahren. Normalerweise eine etwa 90-minütige Fahrt in einem der ehemaligen US-Schulbusse, die hier ihre zweite Jugend verbringen.


Heute kam es jedoch anders: Der Fluss ist über die Ufer getreten. Die Brücke überspült und nicht in Sicht. Das passiert in der Regenzeit eigentlich ständig, aber heute hatte ich nicht damit gerechnet. Den nächtliche Regen hatte ich nicht so stark wahrgenommen. Es half aber alles nichts, an ein Weiterkommen war nicht zu denken. Zwar setzt ein Boot Passagiere und Motorräder auf die andere Seite über, aber wie weiterkommen? Ich sah mich schon unverrichteter Dinge nach Hause zurückkehren.


Für einen mutigen Busfahrer aber alles kein Problem! Nachdem er 20 Minuten die Lage gecheckt hatte, setze er sich ans Steuer und fuhr über die unsichtbare Brücke über den Fluss. Noch mutiger die Passagiere, die gottergeben im Bus sitzen blieben. Ich ließ mich dann doch lieber vom Boot übersetzen. Sicher ist sicher – da kommt das Deutsche Erbe in mir dann doch noch zum Vorschein.


In die Stadt habe ich es also doch geschafft, wie ihr an diesem erfolgreichen Blogbeitrag sehen könnt. ;-)

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen